Sonntag, 31. Juli 2011

Bin da, wer noch?

So, bin hier angekommen, und ich muss sagen, die große Begeisterung, die viele haben, kann ich nicht teilen. Mir gehts im Moment nicht so gut. Meine Betreuerin will mit Kind und meinem Bruder ausziehen, weil es eng ist, und mein ungefähr gleichaltriger Bruder geht nächste Woche wieder nach Campo Grande zum Studieren. Dann ist da nur noch der dritte Bruder, der aber kaum sein Zimmer verlässt. Die Betreuerin ist echt mega nett, der Vater auch, bei der Mutter bin ich mir unsicher.. weiß auch nicht.. deswegen hab ich Schiss, wenn sie auszieht, weil ich dann mit den Eltern quasi alleine bin :( Die Tante, die auch noch hier in der Stadt wohnt, ist auch voll nett. Ich denke, ich werde mal mit meiner Betreuerin reden.
Wenn man langsam und deutlich mit mir spricht, versteh ich manches, wenn sich Leute unterhalten, verstehe ich Fetzen. Außerdem läuft hier viel in den Zimmern ab. Das große Familienleben gibt es nicht. Ich schlender dann so rum und hock mich zB zu meiner Betreuerin, ich hoffe, die ist nicht genervt :D
Ich glaube, morgen ist Schule, und ich hoffe, dass ich Leute kennenlerne. Es war nicht so, wie alle gesagt haben, dass die Brasilianer sofort auf einen zustürmen. Die sind eher gediegen und zurückhaltend gewesen. Wär aber cool, wenn die in der Schule auf mich zustürmen würden, das würde mir alles bissl vereinfachen :D
Und das Essen ist für mich noch sehr gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht kommt das noch.
Ich schau jetzt mal, wies morgen wird, ich glaube wie gesagt, dass Schule ist.
Ich hoffe auf Besserung ;)
Bis bald

Kommentare:

  1. schön, dass du gut angekommen bist und das wird schon wieder :) wird bestimmt noch ganz toll
    ganz liebe grüße aus deutschland, kathi

    AntwortenLöschen
  2. Hast bis jetzt alles gemeistert, schaffst auch das. Denk an dein Lachen!
    Mama

    AntwortenLöschen
  3. Habs auch geschafft. Schon der 2. Kommentar, den ich schreibe.
    Jetzt bist du dran.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen