Freitag, 9. Dezember 2011

Ankunft... und die Weihnachtsbäckerei

Ankunft. Körperlich bin ich hier vor über 4 Monaten angekommen, aber geistig so richtig erst in letzter Zeit.
Ich bin viel beschäftigt, habe mir einen Alltag zusammengezimmert. Die Zeit mit dem vielen Gammeln ist vorbei. (Aber jetzt, wo Sommerferien sind, kann ich mich vom Alltagsstress erholen :) )
Aber ich bin so langsam an Brasilien gewöhnt. Ich bin angekommen.
Wenn ich die Leute anschaue, denke ich, dass ich sie doch irgendwie soooo gut kenne, dass es gar nicht möglich ist, dass sie NICHT deutsch sind. Dass sie ANDERS sind als ich. Bevor ich hier her gekommen bin, habe ich gedacht, dass die Mehrheit der Brasilianer dunkle Haut haben. Falsch gedacht. Viele sind nur ein bisschen dunkler als ich (ich falle trotzdem auf). Wenn ich mir jetzt die Leute anschaue, sehen sie für mich Deutsch aus. Wie die Menschen, die ich von zu Hause kenne. Wenn sie dann im nächsten Moment anfangen, Portugiesisch zu reden, bin ich total verwirrt, weil ich mich frage, wieso sie denn nicht Deutsch sprechen! Das kann doch gar nicht sein, dass ich jemanden kenne (oder auch frisch kennengelernt habe), mich mit dem unterhalten kann, lachen kann, alles mögliche, und er NICHT meiner Nationalität angehört. Für mich gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Brasilianern und Deutschen. Meine Vorstellungen, die ich vorher hatte, habe ich komplett überarbeitet. Klischee? War gestern!
Ich bin hier, in Brasilien. Ich lebe zusammen mit Menschen, die eine andere Sprache sprechen und eine andere Kultur leben, aber ich lebe mit ihnen ZUSAMMEN. Ich bin EINE von IHNEN.
Ich bin immernoch die "Austauschschülerin", aber das wird wohl immer so bleiben, weil ich einfach auffalle. Aber das macht nix. Das kann man nicht ändern. Solange ich das für mich so fühle, ist es gut. Und es ist verdammt toll, das zu erleben.

Manchmal, wenn ich träume, träume ich zweisprachig. Im selben Traum. Wenn ich mit jemandem spreche, der Deutscher ist, spreche ich Deutsch. Mit Brasilianern Portugiesisch. Im Traum.

Die Momente, in denen ich denke "Ich will jetzt einfach nur in Deutschland sein" werden immer immer weniger, sehr selten. Und wenn sie auftauchen, sind sie recht schnell wieder vorbei. Anstatt dessen denke ich mir "Hey, du hast jetzt nicht mal mehr 7 Monate hier. Willst du in Deutschland ankommen und was bereuen??"

Das wollte ich nur kurz festhalten... :)

Soooo.. ich habe gebacken. So geworden wie die Plätzchen von Mama sind sie (ganz und gar) nicht, geschmeckt haben sie mir aber trotzdem. Ob ich den Aufwand aber NOCHmal betreiben werde, weiß ich nicht... in dieser Hitze hier ist es nicht sehr angenehm...

Bildhübsch, ne ;) Wer errät, was es für Sorten sind, kriegt ein Eis ;)


An dieser Stelle wünsche ich euch eine schöne Vorweihnachtszeit und will ein ÜBERAUS großes Dankeschön an meine Schwester ausspreche, die sich die Mühe gemacht hat, einen virtuellen Adventskalender EXTRA und EINZIG und ALLEIN für mich zu machen :) Dankesehr, ich freu mich jeden Tag wie ein kleines Kind!!!! Einen fetten Knutscher ;)

Gestern waren Sara und ich bei der Weihnachtsfeier vom Kinderhort eingeladen und wir haben beide eine Holzschachtel als Dankeschön bekommen. Fand ich eine superschöne Geste! Nächstes Jahr mach ich aber weiter :)

Außerdem habe ich von Dienstag bis Donnerstag einen Kurs gemacht, in dem ich gelernt habe, wie man Käse, Trinkjoghurt, Kondensmilch (anders als die deutsche), Süßigkeiten, usw. macht.
Und das gratis! Total cool! Ich schau mal ins Programm, was es nächstes Jahr so für Kurse gibt.. :)

So, bis die Tage!!
Tschöööö

Kommentare:

  1. Liebste Anne,
    für den obigen Bericht sage ich dir ein ganz ganz herzliches DANKE, du beschreibst darin genau das, was wir den Gastschülern immer zu erklären versuchen. Es dauert eine zeitlang, bis man in seinem Gastland gänzlich angekommen ist und der Weg dorthin ist oftmals sehr steinig. Aber es rentiert sich, nicht aufzugeben und durchzuhalten. Und dann kommt plötzlich die Phase, in der man sich sein früheres Leben gar nicht mehr vorstellen kann,weil das jetzige Leben so normal geworden ist. Und man erkennt, dass die Zeit leider nicht aufzuhalten ist und wie im Fluge vergeht.
    Wir sind eben dabei die homeinterviews bei den Hopees zu machen, etliche wollen nur für ein Semester ins Ausland und es ist schwer ihnen klar zu machen, dass sie wertvolle Monate im Gastland nicht erleben werden. Die Monate, in denen sie sagen können: Ja, ich bin hier inzwischen daheim, einfach angekommen. Ein Semester ist einfach zu kurz!!!
    Liebe Anne, genieße die verbleibende Zeit, freu dich, dass du nicht hier in der Kälte bibbern musst und feiere ein wunderschönes exotisches Weihnachten in Brasil.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Also falls du mit Kondensmilch leite condensado meinst: Mein Vati meinte letztens, im deutschen heißt die KondensDICKmilch ;)

    AntwortenLöschen
  3. Oh Anne, ich freu mich so für dich!
    Hab schon ne E-mail verfasst, ich schick sie die Tage iwann ab!
    Tu Conce-hermana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne,
    wenn du wieder nach Hause kommst, kannst du uns ja mal zeigen wie man Käse macht.
    liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Petra:
    Wenn du magst, kannst du den Zukunftsaustauschschülern gerne meine Mailadresse geben oder sie sollen mich im facebook anschreiben oder so.
    Am Anfang vom meinem Austauschjahr hab ich mich irgendwie verarscht gefühlt, weil alle immer gesagt haben "Das Jahr geht wie im Flug vorbei". Ich hab mir das dann so vorgestellt, dass ich einschlafe, aufwache, und das halbe Jahr ist rum. Aber nein, so läuft das nicht. Es gibt Tage und Wochen, die scheißelangsam rumgehen und es gibt Zeiten, denen du nur staunend nachschaust.
    Aber jetzt ist halt doch schon fast die Hälfte vorbei. Und würde ich dann schon heimfliegen, könnte ich eine Menge Sachen, die ich geplant habe, nicht machen.
    Gib denen doch einfach mal meine Kontaktdaten ;)

    Sam: Ja, kann sein :D Keine Ahnung, hab ich noch nie gehört :D Jedenfalls schmeckts gut :D

    Conce-hermanaaaa: Ich freu mich schon drauf ;)

    Maria: Kann ich auf alle Fälle machen :) Das wird ein Spaß :D

    AntwortenLöschen
  6. Auf jeden Fall Vanillekipferl

    AntwortenLöschen
  7. Wer bist du denn, Anonym?
    Hast dir schonmal die Waffel vom Eis verdient, das war nämlich der einfache Part :P

    AntwortenLöschen