Donnerstag, 13. Oktober 2011

Von Schweißtropfen, gutem Essen, süßer Pizza, ner Gerichtsverhandlung und einer rießen Gaudi :D

Sodala...es gibt Allerlei zu verzählen:
Dienstag und Mittwoch waren hier Feiertag, deshalb habe ich gerade die ganze Woche Ferien. (Dienstag: Tag der Teilung der Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul (= meiner), Mittwoch: Nossa Senhora Aparecida (= Schutzpatronin Brasiliens)).
Am Samstag war ich in Maracuja ääääääh ich meine Maracajú, Handball spielen ;D
Wir waren insgesamt 5 Teams: 2 Mädelteams, 2 Jungsteams und 1 Erwachsenenteam männlich. Unser Team hatte 2 Spiele zu spielen, beide gegen Teams aus Maracajú. Das erste haben wir 18:10 gewonnen, das zweite 15:12. Das Grandiose: Das zweite Spiel war gegen ein Team, das bei den Schulmeisterschaften auf Bundesstaatebene den 3. Platz ergattert hat, während mein Team 4. oder 5. wurde. Hier ist es nämlich nicht so, dass man jedes Wochenende ein Spiel hat wie in Deutschland, sondern es gibt verschiedene Turniere: Das JEMIS (oder so ähnlich), bei dem alle Schulmannschaften aus dem Bundesstaat teilnehmen. Das war dieses Jahr im Juli vor meiner Ankunft. Bei diesem Turnier wurde Maracajú 3., wir 4. oder 5. Außerdem gibt es die Federacao, bei dem die Mannschaften der STÄDTE aus dem ganzen Bundesstaat teilnehmen. Das wird dieses Jahr im November sein. Also gibt es ein Turnier auf Schulebene und eines auf Stadtebene.. sozusagen.. :S :D
Jedenfalls wars richtig richtig cool, weil alle aus meiner Mannschaft Schiss vor dem zweiten Spiel hatten und gebibbert haben und wir dann am Ende gewonnen haben :) Es war zwar bullenheiß bzw. mega stickig, in der Halle hat die Luft gestanden, aber es war gut! :) Am Abend bin ich dann todmüde in mein Bettchen gefallen :D
Gleich am nächsten Tag, am Sonntag, sind wir auf die fazenda, also eine Farm, von einem Onkel meiner Gastmutter gefahren, weil er Geburtstag hatte. Dort habe ich mit einer Frau gesprochen, deren Vater ihr Deutsch beigebracht hat.. sie hat wirklich gut gesprochen, wenn auch mit starkem Akzent. Aber echt gut! Das Essen war auch richtig lecker, v.a. der Nachtisch :D
Am Dienstag bin ich mit Sara und Familie zum Saltinho (der Fluss hier in Nioaque) und hab mir nen ordentlichen Sonnenbrandy am Rücken zugezogen. Und das, obwohl ich NUR im Schatten saß und die Sonne nicht im Rücken hatte, sondern quasi mit dem Bauch zur Sonne saß. Echt komisch, aber es war bei allen so. Auch Sara hat einen Sonnenbrand...
Gestern Abend war ich mit meinen Gasteltern in der Pizzeria. Jeden Mittwoch und Donnerstag gibts da so ne Art All you can eat für ca 6 Euro. Das funktioniert folgendermaßen: Man hat einen Teller und Besteck und die Küche läuft auf Pizza- Dauerproduktion. Die Bedienungen laufen dann immer mit Tabletts (Mehrzahl von Tablett?) rum, mit je 2 Sorten von Pizza. Wenn dann eine Sorte dabei ist, die einem schmeckt, kriegt man ein Stück. Und so weiter ;) Hab ich also zugeschlagen :D
Das Coole: Hier gibt es nicht einfach normale Pizza. Nein, hier gibt es süße (!) Pizza. Pizza mit Bananen und Zimt sowie Pizza mit Brigadeiro, also Schokolade. Die isst man aber erst zum Schluss, wenn keine normale, salzige Pizza mehr reingeht.
Schokoladenpizza :)

Pizza mit Banane und Zimt
Echt lecker! Auch wenn die Kombi Banane-Zimt-Käse manchmal ein bisschen seltsam erscheint, schmeckts echt lecker :)
Heute war ich mit meiner Gastmutter bei einer Gerichtsverhandlung. Sah irgendwie aus wie Richter Alexander Hold für Arme, aber gut. Der Angeklagte hat einen Mann erschossen, weil er gedacht hat, dass dieser was mit seiner Frau hatte. Stimmte aber anscheinend nicht. Keine Ahnung, das weiß ja nur seine Frau und der Tote ;) Jedenfalls läuft das hier folgendermaßen: Es gibt einen Richter, einen Staatsanwalt und einen Verteidiger. Außerdem wurden 25 Leute geladen, die Teil eines "Forums" hier sind. Von diesen 25 wurden dann 7 ausgelost, die Teil der Verhandlung sein werden. Ihre Rolle ist folgende: Der Richter hat das Urteil schon fertig ausformuliert, die 7 Leute müssen aber Ja oder Nein sagen. So in etwa. Zu beachten ist, dass die Zeugen nicht in der Verhandlung verhört wurden, sondern schon früher an einem anderen Tag. Die Verhöre wurden gefilmt und die Videos heute gezeigt. Danach hat der Staatsanwalt ca. eine Stunde lang rumgebrüllt und bissl Theater gespielt, um diese 7 Leute zu überzeugen, dass der Angeklagte doch gefälligst verhaftet werden soll, usw. Für mich hat der ziemlich lächerlich gewirkt, weil er es einfach überzogen hat. Er hat ZU sehr mit seiner Stimme gespielt, ca. 1000 Mal "eine Kugel MITTEN in die Brust" gesagt und alles 5 mal wiederholt. Anschließend war der Verteidiger dran und hat versucht, seinen Mandanten zu verteidigen ("Er ist ein anständiger Mann, er arbeitet, ich habe die Reue in seinen Augen gesehen").
Nach insgesamt 4 Stunden Verhandlung kam dann das Ergebnis (das der Richter schon vorher so gefällt hat): Der Angeklagte erhält 6 Jahre Strafe, allerdings nicht normales Gefängnis: Er arbeitet tagsüber ganz normal, muss aber nachts im Gefängnis schlafen. Begründung für dieses (meiner Meinung nach doch recht geringes) Strafmaß: Es ist vorher noch nie was vorgefallen, er ist ein ordentlicher Mann, er ist Arbeiter. Sollte irgendwas vorfallen, wird er aber mit Gefängnisstrafe rechnen müssen. Wow, so was gäbs in Deutschland nicht, oder? Nach der Verhandlung haben dann die Leute, die geholfen haben, Mittag gegessen. Meine Gastmutter hat mich dem Richter (recht jung) vorgestellt und ich durfte mitessen ;) War sehr lecker ;D Der Richter kommt aus Santa Catarina, wo sehr viele Deutsche wohnen. Die veranstalten auch ein Oktoberfest und Schützenfeste etc., wo er schon war. Er hat auch schon Eisbein und Apfelstrudel gegessen.
Soooo... und jetzt hockt gerade ein Küken auf meinem Fuß, das von seiner Mutter verstoßen wurde und deswegen quasi im Haus aufwächst. Es kitzelt und ich hab Schiss, dass es mir auf den Fuß kackt :D
Das ist der aktuelle Stand...
Achja: Die Direktorwahl hat Chapa 1 gewonnen, also nicht die Tania :( Find ich persönlich sehr schade, die dunkle Seite der Macht wird wohl die Schule übernehmen ;D Hehe :D
Das Wetter hat sich bisher kaum verändert: Es ist warm. Heute ist zwar der Himmel bedeckt und bewölkt, aber trotzdem ist es warm. Ich glaube, dass ich deshalb manchmal das Gefühl habe, dass die Zeit stehen bleibt :D In Deutschland ist Scheißwetter und hier ist es immer warm :D Aber wenn der Sommer beginnt, wird es noch heißer werden und an Weihnachten wird es dann brutalst heiß sein und regnen... Gute Aussichten nech ;)
So, ich hab meine Pflicht getan, ich hoffe, dort drüben ist alles gut... :)
Liebste Grüße von der Anne Kaffeekanne :)

Nachtrag: Heute Abend war ich in der Sporthalle. Eine Fußballmannschaft aus Pará ist nach Nioaque gekommen, um gegen unsere Jungs- und unsere Mädchenmannschaft (bei der ich 2 mal mittrainiert habe :D) zu spielen. Das Besondere: Diese Mannschaft besteht ausschließlich aus Kleinwüchsigen. Ich glaube, GANZ Nioaque war in der Halle versammelt, es war verdammt heiß und stickig, aber es war richtig, richtig geil :D Die haben eine Show abgezogen, unglaublich :D Ich glaube, die "Schiris" (aus Nioaque) waren gekauft, extra um Unterhaltung bieten zu können: Einmal hat ein Schiri gegen die Kleinwüchsigen gepfiffen, dann sind alle aus der Mannschaft aufs Feld gestürmt und zwei von ihnen, als "Security" verkleidet, sind raufmarschiert und haben mit Nudeln, die man zum Schwimmen verwendet, auf die Leute eingekloppt :D Oder wenn sie eine Ecke geschossen haben, sind Leute von ihnen zusätzlich aufs Feld und haben die Spieler auf die Schultern genommen, um größer zu sein :D Es war soooo cool :D Ich hab so gelacht und geschrien - echt gut! :D
So, fertig :D
Tschüsschen mit Küsschen!

Kommentare:

  1. Ach Anne, ich lese deine Berichte total gerne, du schreibst so anschaulich und lustig. Wie geht es eigentlich den anderen AFSlern aus deinem Jahrgang in der Ferne? Habt ihr Kontakt? Dann grüße sie mal alle von mir.
    Herbstliche Grüße aus old Germany
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hi Petra,
    das kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen, weil ich finde, dass ich einfach nur grottig schreibe ;) Ich finde die richtigen Worte nicht, um die Sachen zu beschreiben ;) Aber das ist auch egal, wichtig ist nur, dass ihr in Deutschland versteht, was ich sagen will und ein bisschen Teil haben könnt an meinem Aufenthalt hier - umso besser, wenn es dir gefällt :)
    Den Anderen gehts so weit ich weiß recht gut, Simon genießt sein Jahr in Argentinien, Krissi hat so weit ich weiß Familie gewechselt...
    Hier regnets gerade, aber kalt wie in Deutschland ist es trotzdem nicht :(
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen