Donnerstag, 8. September 2011

Pátria amada Brasil! Anne ist stolzer als Oskar und um eine Brasilienflagge reicher.

Wir schreiben den 07. September im Jahr 2011. Vor 189 Jahren erklärte der portugiesische Prinz Pedro de Alcântara Brasilien für unabhängig.
Heutzutage wird dieser Tag jedes Jahr gefeiert, was im Falle Nioaques bedeutet, dass es einen Umzug um den Hauptplatz im Zentrum gibt. Zu meiner Verwunderung laufen die Schüler nicht gerne beim Umzug mit, sondern machen das nur, damit sie eine gute Note bekommen. (Anmerkung der Redaktion: In Chile würden Begeisterungsstürme herrschen :D). Die deutsche Anne ist aber wie sie ist und denkt sich "Boah wie cool, ich kann da ALS DEUTSCHE mitmarschieren. Auch wenn alle sagen "Das is doof, weil es zieht sich ewig in die Länge und du stehst die ganze Zeit nur und noch dazu in der Sonne" mach ich da mit.". Und dann, als die Flaggen (Brasilien, Mato Grosso do Sul, Nioaque, Schule) zum Tragen verteilt werden, denkt sich die Anne "WHAT? Ich will die Brasilienflagge!!!"
Und so kam der Tag der Tage: Ich hab mich fertiggemacht (Anmerkung: Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben eine enge (!!) Jeans angezogen, da ich ja wie auf dem Präsentierteller war ;) !!" und wir sind zur Schule gefahren. Dort hab ich zwei Mädels aus meiner Klasse getroffen und habe gemeinsam mit ihnen gewartet. Dann kam der Moment, an dem uns die Flaggen gegeben wurden und wir zur Praca (der Zentrumsplatz, wie auch immer) gegangen sind. Dort standen dann alle, es wurde ein Teil der Nationalhymne gesungen sowie die Brasilienflagge, die Flagge von Mato Grosso do Sul und die von Nioaque gehisst (Bürgermeisterin, ein Militäroffizier und keine Ahnung wer noch). Danach sind wir zur Escola municipal (Wie heißt das, wenn nicht der Staat die Schule führt, sondern die Stadt? Städtische Schule?). Dort haben diejenigen, die marschieren werden, nen Hotdog und Saft zur Stärkung bekommen. Dann haben wir wieder bissl gewartet und sind schließlich zurück zu unserer Schule (100m weiter). Dort hab ich mich mit einem anderen Mädel aus meiner Klasse sowie der Konrektorin und ner Lehrerin bestens unterhalten. Ich hab zur Konrektorin (zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass sie Konrektorin ist :S ) gesagt "Ich bin stolz, die Flagge zu tragen." Und dann meinte sie so "Und wir sind stolz, dich hier zu haben. Eine Deutsche trägt die brasilianische Flagge mit Stolz. Wie toll!" :) Und ich solle doch mal bei ihr im Direktorat vorbeischauen, damit sie bissl was über Deutschland lernen kann und umgekehrt ich über Brasilien :)
Ich dann noch so "Ich werde die Flagge klauen. Ich will genau diese Flagge, die ich heute tragen werde." Und ich hab als Antwort bekommen "Du brauchst sie nicht zu klauen, ich werde sie dir schenken. Du kannst sie mitnehmen. Wir haben mehrere Flaggen in der Schule." :) :) :)
Dann ging der Umzug los und wir haben uns aufgestellt (Fotos am Ende vom Eintrag!). In 20m-Intervallen sind wir dann vorwärts geschlichen. An der Praca war dann so ein Wagen (wie bei uns an Fasching, nur nicht so geschmückt) gestanden, auf dem die Bürgermeisterin und noch irgendwelche anderen Leute waren. Sie haben dann jede Gruppe vom Umzug begrüßt. Als sie dann unsere Schule begrüßt hat, hatte ich schon ne Gänsehaut. Ich habe unsere Gruppe "angeführt", in den Händen die Brasilienflagge, Teil dieser Schule. War echt ein gutes Gefühl und ich bin froh, dass ich mitgelaufen bin!!! So schlimm war die Warterei und die Sonne jetzt nämlich nicht wie alle behauptet haben :D Am Ende war dann wieder die Konrektorin gestanden und sie hat so zu mir gemeint "Glückwunsch!" und als sie die anderen Flaggen eingesammelt hat, hat sie gemeint "Die Flagge bleibt bei dir. Du kannst sie haben." :) Sehr toll!
Nach uns kam dann noch das Militär (wir waren Vorletzte), meine Mutter ist schon vorgegangen zum Haus meiner Schwester (gegenüber der Schule). Sara und ich haben noch das Militär angeschaut und sind dann auch zu meiner Schwester. Dort hat meine Mutter Sara dann gefragt "Wirst du mit uns nach Hause gehen? Ein Bad im Swimming Pool nehmen?" Also haben wir Saras Bikini geholt und dann haben Sara, Francisco (mein Bruder, der in Campo Grande studiert und die Woche da ist), Amanda (die Tochter meiner Schwester, 15 Jahre alt = meine "Nichte" :D) und ich den Tag bis Nachmittag mit Kartenspielen und im Swimming Pool verbracht. Und heute Abend sind wir alle in die Pizzaria gegangen, All you can eat.
So. Und jetzt bin ich hundemüde, der Tag heute war doch anstrengend, aber gut! :)
Bilder vom Umzug siehe hier:
Der Stolz in Person!

Konrektorin und ich (v.l..n.r. :D)

Okay, es ist nicht gaaaaanz so akkorat wie das Militär...

... sag ich ja :D

Capoeira = bras. Kampftanz. Ich will das auch machen. Zumindest mal probieren :D

Öhhh ja. Amanda und ich haben Spaß im Swimming Pool, Sara hat das Foto gemacht. 
(Anmerkung der Red.: Nicht auf mein Bäuchlein achten, es ist normal, dass man während des Austauschjahrs zunimmt :D)
 So. Tolle Impressionen, ich geh pennen. Gut Nacht!

Kommentare:

  1. zu Bild 3)
    Eine blonde Deutsche trägt die brasilianische Flagge und sieht total souverän dabei aus, cool :)
    Das gibt es sicherlich nicht alle Tage. Du kannst stolz auf dich sein und auf deine Durchsetzungskraft! Bleib dran an der Konrektorin, vielleicht ergibt sich da ein interessanter Austausch.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. die fahne hätte ich auch behalten wollen, ein besseres souvenir gibt es ja fast gar nicht! :) und v.a auf dem dritten bild sieht man genau was du beschreibst - fast alle schauen gelangweilt nur du hast ein fettes grinsen aufm gesicht! :D

    ich will auch in den pool springen, bei uns isses kaaaalt und grau :(

    vieeeele grüße :))

    AntwortenLöschen
  3. Ich fands auch cool :)
    Und ich fands gut, dass kein anderer Fahnen tragen wollte :D
    Ja ich musste grinsen... da waren so nen Haufen Leute und die haben uns alle angeschaut und .. joa :D Weiße?! ;)
    Heute is der Pool leer, ich glaub zum Putzen -.- Son Mist... :S
    @Petra: Ich hab auf Deine Mail schon geantwortet :)

    AntwortenLöschen